Startseite
  Über...
  Her
  Gewichtsverlauf/Maße
  Die Geschichte
  Der Koala
  Perfection
  Grüße :)
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    coffee-queen

   
    weibchen

   
    undisclosed-desire

   
    tendenz.abnehmend

   
    want44

    meer.der.dunkelheit
   
    paintthesilence

   
    goodbye-candies

   
    conzi

   
    sixfeetunderthestars

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback
   25.12.12 18:02
    Thanks for sharing super
   31.12.12 10:08
    canada goose snow mantra
   9.01.13 20:32
    canada goose clothes can
   9.01.13 20:32
    canada goose chilliwack
   10.01.13 06:45
    canada goose montreal ca
   10.01.13 06:45
    fake canada goose le bar



http://myblog.de/lazykoala

Gratis bloggen bei
myblog.de





• Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. • Steine sind okay. •

 

 

 

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

 

 

 

Da mich von zu Zeit zu Zeit die Geschichten anderer sehr motiviert haben, habe ich meine nun hier auch verewigt. Sie ist sehr zwar sehr ausführlich, [und daher warne ich vor], doch beinhalten sie nur grob mein Essverhalten über die Jahre. In dieser Zeit sind auch einige andere Dinge passiert, die sicherlich nicht förderlich für mich und mein Selbstbewusstsein waren. Aber über mein Leben könnt ich ein ganzes Buch schreiben und ich wollte mich wenigstens ein wenig begrenzen
 

 

 

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

 

 

Koala,  age 13
Mein Weg startete hier mit einem Schulwechsel Anfang der 8. Klasse. Dieser war zwar abrupt und unverhofft, jedoch auch die beste Entscheidung die meine Eltern je über meinen Kopf hinweg getroffen haben. In der Klasse zuvor wurde ich schwer gemobbt, ich sei zu hässlich, zu groß, eklig usw. Völliger Schwachsinn, aber ich lernte damit zu leben. In der neuen Klasse war auf einmal alles umgekehrt, ich war die Prinzessin der Klasse, meine Lehrer liebten mich, meine Mitschüler liebten mich. Ich wusste kaum wie mir geschieht. Nach ca. einem halben Jahr traf ich auf eine alte Klassenkameradin mit der ich mich mehr oder weniger gut verstand, sie wechselt auch in unsere Klasse, aber aus anderen Gründen. Sie gratulierte mir auf einmal zur Gewichtsabnahme und meinte, dass es damals ja schon mehr (viel?!) gewesen sei. Dabei ist sie… nun nicht die schlankeste… Aber in dem Moment eröffnete sich mir eine Welt. Ich habe zuvor niemals über Gewicht nachgedacht, weder ob ich zu viel, zu wenig wiegen würde. Ich wusste, dass ich nie schlanker als andere war, aber eben auch nicht dicker. Nun viel aber alles in ein anderes Licht. Ich stellte mich auf die Waage: 56kg, ich betrachtete mich von allen Seiten und bemerkte doch so einige Problemstellen. Ich fragte meine Schwester Miu*, was sie wiegen würde. Dazu, Miu ist 173cm groß und, ganz im Gegensatz zu mir, von Natur aus sehr schlank und zierlich und würde außerdem niemals mehr essen nur weil es ihr schmeckt; sie isst sogar lieber weniger, um sich nie voll zu fühlen, beneidenswert… Sie wog derzeit 52kg. In meinem Kopf setzte sich fest, ich müsse weniger wiegen als sie, um mich wohl zu fühle : 50kg. Es gab aber noch weiteren Einfluss. Oft wurde ich in dieser zeit angerpcoehn, ob ich eine ES hätte. Ich fand das total albern einerseits, da ich viel aß. Andererseits gefiel mir sehr, dass Leute das dachten und ich wollte, dass mehr Leute das denken. Merkwürdiger Wunsch. Dann aber lernte ich meinen ersten Freund kennen…


Koala, age 13-15
Es kam schnell raus, dass ich begonnen habe wenig zu essen und da meine Freunde und mein noch-nicht-ganz-Freund Angst um mich hatten, gab dieser mir Unmengen an Leckereien aus, aber immer so: Wir teilen uns hier ein Rollo, hier ein Eis. Als wir zusammenkamen wog ich bereits 58kg. Irgendwie vergaß ich ganz die Gefühle vom Fett sein mit ihm, ich aß sogar in Massen, die ich allein niemals zu mir genommen hätte und heute im Traum niemals essen würde (8Brötchen zum Frühstück waren gar nichts&hellip, nur weil er es tat. Wirklich dämlich, er ist Spitzensportler und ein Mann, die können halt Unmengen essen… Mein Körper hielt aber ganz schön stand, ich nahm –vorerst – „nur“ auf 61kg zu. Dann kam die Trennung…


Koala, age 15-16
Er kam zurück. Ich hatte eine Wahnsinns-Depri-Phase hinter mir und wollte alles besser machen. Ein Grund der Trennung war, dass er mich für unreif hielt (auf einmal, als wir zusammenkamen, war ich grade 14 geworden und er einen Monat 17&hellip. Das wollte ich ändern, ich passte meinen Kleidungsstil an und ließ mir die Pille verschrieben. Kurz unsere Beziehung hielt zwar noch fast 2 1/2 Jahre, war aber nie wie zuvor. Ich fragte die Frauenärztin, ob die Pille zu Gewichtszunahme führen kann, sie verneinte: „das kommt bei dieser Pille nicht vor“. Hm, 2Monate und 7kg mehr hätt sie mir das noch mal sagen dürfen… 68kg.


Koala, age 16-18
Die 11.Klasse fing noch so positiv an. Ich zwang mich in der Schule nur 1-2Lollis (kein Witz) zu mir zu nehmen, egal ob ich bis 13Uhr oder bis 16Uhr Unterricht hatte. Aber die Schule war fürchterlich. Irgendwie kam ich nicht wirklich klar. Obwohl ich tolle Freunde fand, die ich immer noch sehr liebe und schätze. Aber irgendwas passte nicht, ich ging so gut wie nicht hin. Ich fing an viel und viel zu oft zu trinken. Ich war zwar vorher schon einige Male betrunken gewesen, jedoch ließen sich diese noch abzählen. Mein Freund und ich trennten uns irgendwann, weil ich mit einem anderen fremdgeknutscht habe, Prince Charming*. Unglücklicherweise sind die beiden im gleichen Freundeskreis. Es dauerte noch ein weiteres halbes Jahr bis nach der Trennung bis wir zusammenkamen. Ich muss auch zugeben, dass ich nicht das erste Mal fremdgegangen bin und das vereinfachte die Situation nicht gerade. Aber es wurde zu einer schönen, aber extremen, Beziehung. Da ich nicht ganz auf den Kopf gefallen bin, schaffte ich das Abitur auch so mit links. Sprich ohne da zu sein und zu lernen. Meine größte Hasslehrerin, und gleichzeitig Gymnasiumleiterin, widmete mir einen Satz in ihrer Abschlussrede: „Manche haben ihr Abi auch geschafft, ohne  da gewesen zu sein.“ Ich wäre gerne im Erdboden versunken, Prince Charming und meine Familie saßen im Publikum, als sich der Saal zu mir umdrehte… -.- Und mein Essverhalten, ich trank und fraß mich auf 77kg.


Koala, age 19
Ich zog aus, das erste Mal im Leben überhaupt um und zwar nach: London. Und Prince Charming kam mit. Es war gesamt gesehen eine super tolle wundervolle Zeit. Doch da ich schon seit meinem 12. Lebensjahr zu Depressionen neige, holten diese mich dort wieder ein. Zudem wollte ich unbedingt von den hässlichen 77kg wieder runter. Ich entdeckte Ana für mich. Ich hungerte einige Wochen und hatte hin und machte hin und wieder ein wenig Gesellschaft mit Mia. Leider fand Prince Charming das sehr schnell heraus. Da hatte ich es grade mal auf 70kg geschafft. Er zwang mich weiterhin nur gesund abzunehmen. Ich las zufällig das Buch „Skinny Bitch“ und stellte daraufhin meine ganze Ernährung auf vegan um. Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals so leben könnte, aber es giing sehr gut, in London… ich nahm auf mein TG ü18 Gewicht 68,5kg ab.


Koala, age 19-21
Schnell musste ich zurück in Deutschland feststellen, dass es gänzlich unmöglich war, sich vegan zu ernähren, außer man stelle sich komplett auf Gemüse um oder hat im Lotto gewonnen. Ich aß wieder alles Mögliche, unmotiviert durch diese Feststellung. Konnte aber ein Gewicht zwischen 68-71kg halten.


Koala, age 21-22
Nach einem turbulenten Jahr, erstes Studium abgebrochen, Ausbildung abgebrochen, Stress mit Prince Charming bis wortwörtlich die Polizei einschreiten musste usw., trennte ich mich letztlich doch von ihm. Außerdem bekam ich einen Studienplatz in einer anderen Stadt. Ohje, ich hab innerhalb von 1 1/2jahren in vier Städten gewohnt. Anfangs kontrollierte ich sehr stark wieder mein Gewicht, doch ich war psychisch sehr angeschlagen und trank sehr viel. Von Prince Charming konnte ich mich nicht wirklich lossagen. Es war ein auf und ab. Und mit Gefühlschaos kommt häufig ein Gewichtsproblem… Ich nahm ohne es wirklich wahrzunehmen auf mein HG 79kg zu. Froh darüber, nie die 80 gesehen zu haben fasste ich den ersten Entschluss abzunehmen. Mit Hilfe von Ana. Der erste Versuch schlug jedoch fehl. Disziplin hab ich leider ein bisschen zu wenig abbekommen. Aber ich diagnostizierte, dass es einzig und allein am Alkohol lag. Dieser trägt nicht nur das Problem mit sich, selbst viele Kalos inne zu haben, sondern ebenfalls, den Hunger auf fettiges Essen zu stärken und den Abnahmewillen zu brechen. Bei mir jedenfalls… Am 30.10. sagte ich dem Alkohol und den Kilos den Kampf an. Seit dem war ich 3x betrunken. Das mag für den ein oder anderen oft klingen, aber für mich ist dies äußerst selten. In Relation: Ich war zuvor Minimum einmal die Woche betrunken. Einfach weil ich das Gefühl mag, alle Sorgen zu vergessen. Ich muss sogar zugeben, dass ich Angst hatte abhängig zu sein. Das kann ich aber inzwischen ab streiken. Ich mag das Gefühl, ich mag auch viele Alkoholsorten, aber ich bin nicht abhängig Mein aktuelles Gewicht liegt bei 71kg.


Der Koala <3
07.01.12

 

* Namen geändert




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung